Im Kontakt mit Unternehmen in meinem Wahlkreis

23. September 2021
Ich bin überzeugt, dass Zuhören Vertrauen schafft und politische Entscheidungen verbessert. Der Dialog mit Unternehmen, Institutionen und Vereinen in meinem Wahlkreis ist mir deshalb sehr wichtig. Ich möchte erfahren, was sie bewegt, welche Herausforderungen sie haben. Und, wie eine grüne und nachhaltige Wirtschaftspolitik vor Ort, im Betrieb, in der Umsetzung funktionieren kann, was fehlt, was vielleicht aber auch einfach zu viel ist.
Teilen:

Ich habe bereits viele Unternehmen, Institutionen und Vereine besucht. Einen spannenden Besuch möchte ich Ihnen hier vorstellen:
Zu Beginn des Wahlkampfes habe ich die Edelstahlgießerei Schmees in Langenfeld besucht. Die Erfahrungen, die ich von meinem Besuch dort mitnehmen konnte, sind hochaktuell.
Schmees ist ein energieintensives Unternehmen. Produziert werden dort neben Prototypen und Maschinenteilen für die Lebensmittelindustrie, aber auch Kunstwerke. Das Unternehmen ist trotz seiner Energieintensität nicht von der EEG-Umlage befreit.

Eine wichtige Frage, die sich das Unternehmen mit 135 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch stellt, ist der Weg zur Klimaneutralität. Die Bereitschaft zur Investition in eine nachhaltige Zukunft ist vorhanden, z.B. haben wir über mit Wasserstoff betriebene Glühöfen gesprochen: „wenn es diese für unsere Bedürfnisse passend gäbe, würden wir sie sofort nehmen“. Allerdings gibt es hier noch viel zu tun, und insbesondere die Politik ist hier gefragt schnell verlässliche Planungssicherheit mit klaren Zielvorgaben zu machen.

Wie immer bei meinen Unternehmensbesuchen, habe ich offen nach den Wünschen an die Politik gefragt: „Bürokratie reduzieren, die macht uns am meisten zu schaffen!“

Meine Essenz: eine grüne Regierung kann besonders für innovationsbereite Mittelständler viel besser machen! Auch für dieses Bessermachen möchte ich in den Bundestag.

#RolandMachts #bereitweilihresseid #allesistdrin #greeneconomy