Mein Statement zur Situation in Afghanistan

17. August 2021
Die aktuelle Situation in Afghanistan erschüttert mich. Zu sehen, in welche gefährliche bis hoffnungslose Situation die deutsche Bundesregierung tausende afghanische Ortskräfte, die deutsche Soldaten 20 Jahre lang unterstützt haben, gebracht […]
Teilen:

Die aktuelle Situation in Afghanistan erschüttert mich. Zu sehen, in welche gefährliche bis hoffnungslose Situation die deutsche Bundesregierung tausende afghanische Ortskräfte, die deutsche Soldaten 20 Jahre lang unterstützt haben, gebracht hat, schmerzt sehr und ist schwer nachvollziehbar.

In den kommenden Stunden und Tagen muss es darum gehen, alles in unserer Macht stehende zu tun, um sehr schnell so viele Ortskräfte wie möglich zu retten.

Ich möchte an dieser Stelle außerdem auf den sicherheitspolitischen Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, Omid Nouripour verweisen: „Es ist nicht nur eine Frage der moralischen Verantwortung. Hier geht es um den Ruf Deutschlands als verlässlichen Partner und Arbeitgeber in der Welt – und den ruiniert diese Bundesregierung.“

Dieses außenpolitische Totalversagen ist schon jetzt unverzeihlich und hier wird viel Erklärungsbedarf notwendig sein.

Gerade auch, weil die Grünen bereits Ende Juni die großzügige Aufnahme von Ortskräften gefordert haben und dieser Antrag von den Regierungsfraktionen CDU und SPD abgelehnt wurde. Die Gefahr war klar, und sie wurde ignoriert. Diese Ignoranz kostet jetzt vielleicht Menschen das Leben, für die Deutschland Verantwortung übernehmen muss.